Handmade

DIY-Trend Scrapbooking!

Beim Scrapbooking entsteht aus einem Blatt Papier ein kleines Kunstwerk. Mit der nüchternen Übersetzung “Scrapbook = Schnipselbuch” ist es nicht getan – Scrapbooking steht für ein unglaublich kreatives Hobby mit unzähligen Möglichkeiten.

Am Anfang des Hobbys Scrapbooking steht meist ein Fotoalbum. Nach einem schönen Urlaub will man die vielen Bilder nicht auf dem Computer verstauben lassen, sondern sie in einem Buch in Szene setzen oder als schönes Andenken verschenken.

In ein schlichtes Album klebt man dann die Fotos, schreibt einen kleinen Text dazu, malt vielleicht Ornamente und Figuren als Rahmen um die Bilder. Dann klebt man Eintrittskarten, Flugtickets, oder Restaurantrechnungen dazu. Eventuell noch eine gepresste Blume, Muscheln oder ein paar Glitzersteine. Und schon steckt man mitten im Scrapbooking!

Bei anderen beginnt alles mit Karten, die man zu einem besonderen Anlass selbst gestaltet. Für die Einladung zur Hochzeit oder Einweihungsparty der neuen Wohnung klebt man Fotos auf ausklappbare, zur Ziehharmonika gefaltete Karten. Dazu kommen liebevolle Verzierungen und Beschriftungen – und schon sprudeln die Ideen für weitere Karten dieser Art!

Scrapbooking ist ein überaus kreatives Hobby, das meist mit dem Gestalten von Karten oder Fotoalben beginnt.

Scrapbooking ist ein tolles Hobby für alle, die gerne malen, schreiben, basteln und Bild-Collagen angefertigen. Das Beste: Für das Scrapbooking benötigt man keine besonderen Vorkenntnisse, Fertigkeiten oder Werkzeuge – man kann sofort loslegen! Klebstoff, Stifte, Schere und Papier sind zunächst die wichtigsten Zutaten.

Im Laufe der Zeit werden die Utensilien für das Scrapbooking ganz automatisch umfangreicher. Scrapper richten sich im Laufe der Zeit meist einen kleinen Arbeitsplatz ein, an dem sie umringt sind von Schachteln, Dosen und Kommoden, in denen all ihre Materialien stecken. Dazu zählen beispielsweise Etiketten, Masking Tape in allen verschiedenen Farben und Breiten, Aufkleber, Stempel, kleine Ösen, Bänder, Glitzerstifte und verschiedene Papierarten.

Mit der Zeit sammelt man Zutaten für das Scrapbooking: Etiketten, Masking Tape, Aufkleber & Co.

Seit über einem Jahrzehnt ist das Scrapbooking in den USA und in Kanada schwer angesagt, und auch in Deutschland findet das kreative Hobby immer mehr Anhänger. Gleichgesinnte treffen sich privat zum gemeinsamen Scrappen, in speziellen Kursen kann man sich weiterbilden, zahlreiche Blogs im Internet bieten Austausch und Inspiration, in Shops kann man alles für das Scrapbooking kaufen.

Ideen fürs Scrapbooking:
Scrapbook-Blogs

Dem Scrapbooking als kreatives Hobby kann man wunderbar zu Hause nachgehen. Aber nicht nur im stillen Kämmerchen findet Scrapbooking statt, sondern auch in Gruppen – die Treffen nennt man “Crops”. Sie finden häufig zu bestimmten Themenschwerpunkten statt. Scrapper erstellen dann in der Gemeinschaft ihre Arbeiten, tauschen sich aus, geben Techniken und Ideen weiter. Besonders beliebt sind Crops mit berühmten Scrappern.

Unter Scrappern gibt es außerdem häufig auch einen inspirierenden Material-Austausch, den man “Swap” nennt. Dabei tauschen Scrapper untereinander einzelne Elemente, um neue Impulse für ihre eigenen Arbeiten zu bekommen. Der Material-Austausch beim Scrapbooking kann zu bestimmten Themen stattfinden, manche Scrapper entwickeln auch extra für die Swaps kreative Deko, um diese dann gegen möglichst hübsche Elemente anderer Scrapper eintauschen zu können.

Video: Scrapbooking – Ideen und Tipps von “idee. der creativmarkt

Wer das Scrapbooking immer mehr perfektioniert, kann vielleicht sogar ein regelrechter Star werden! Zu den internationalen Größen beim Scrapbooking zählt zum Beispiel Tim Holtz, der weltweit im Shopping-Fernsehen zu sehen ist und als Designer arbeitet. Auf seiner Internetseite zeigt er, was alles im Hobby Scrapbooking stecken kann: selbst designte Halsketten, Köfferchen und Bücher.

Scrapbooking Star: Tim Holtz zeigt seine Ideen, lädt zu Veranstaltungen ein und entwirft neues Scrapbooking-Material.

Star in der Scrapbooking Szene: Donna Downey ist täglich in ihrem Studio und liebt die Kreativität.

Zu den weiblichen Stars beim Scrapbooking gehört Donna Downey. Sie ist ein gutes Beispiel für das, was viele Fans über das Scrapbooking sagen: Man ist innerhalb kürzester Zeit Feuer und Flamme!
Donna Downey kam erst spät zum Scrapbooking, mittlerweile ist aus der ehemaligen Grundschullehrerin aus North Carolina eine Bestseller-Autorin und Koryphäe in Sachen Scrapbooking geworden. Sie malt, fotografiert, entwirft, näht und ist einfach immer kreativ und aktiv. Auch Sie unterhält einen Shop, gibt Unterricht fürs Scrapbooking und verrät in Ihrem Blog Tricks und Kniffe.

Weibliche Berühmtheit beim Scrapbooking: Donna Downey zeigt auf ihrer Internetseite, dass sie einfach immer aktiv und kreativ ist. Bei ihr kann man auch Online-Kurse zum Scrapbooking absolvieren.

Handmade – unsere Lieblinge: Zutaten für das Scrapbooking in unserer Papeterie und beim Krimskrams rund ums Selbermachen.

Text: Saskia Fehrholz